• A A A
  • DE

Möglichkeiten der Testauswertung

übersichtlich, umfassend, automatisch

Zu den beliebtesten Eigenschaften des WTS zählen auch die vielfältigen Darstellungsmöglichkeiten der Ergebnisse.

Tabelle

Die Ergebnistabelle gibt Ihnen die Testvariablen, die erzielten Rohwerte sowie die entsprechenden Normen an. Die Normwertvergleiche beziehen sich auf eine Gesamtstichprobe oder, wo sinnvoll, auf Teilstichproben, die nach alters-, geschlechts-, bildungsspezifischen oder anderen Kriterien gebildet wurden. Neben den Prozenträngen werden Ihnen im Regelfall T-Werte und/oder Z-Werte angezeigt. Sofern Reliabilitäten vorliegen, sind auch Vertrauensintervalle angegeben.


Profil

In der farbigen Profildarstellung ist der Normalbereich grau hervorgehoben, so dass Sie Abweichungen auf einen Blick erkennen können. Bei einigen Tests werden zusätzlich Erläuterungen zu den Testvariablen angezeigt.


Testprotokoll

Das Testprotokoll zeigt die Reaktionen der Testperson, die Bearbeitungszeit pro Item und etwaig vorgenommene Antwortkorrekturen. Ein Item-Analyse-Protokoll mit den ausformulierten Fragen und den gegebenen Antworten ist bei manchen Fragebogenverfahren verfügbar. Bei nicht plausiblem oder unvollständigem Antwortverhalten werden Warnhinweise zur Testinterpretation gegeben.


Detailsuche

Suchen Sie die Ergebnisse einer Testung über das Testdatum, die Probandenkennzahl, das Geburtsdatum der Testperson, die vorgegebenen Tests und vieles mehr.


Auswertungsmethode

Entscheiden Sie sich je nach Testung zwischen einer Einzelauswertung, einer Testbatterie- oder einer Test-Set-Auswertung. Im Gegensatz zur Standardauswertung, die bei Testbatterien für jeden Test eine eigene Ergebnisdarstellung vorsieht, werden in der Testbatterieauswertung die Ergebnisse der Tests direkt untereinander dargestellt. Alle Darstellungsarten (Tabelle, Profil etc.) stehen zur Verfügung.


Report

Für alle Test-Sets und alle Tests gibt es eine Reportvorlage. Der Report lässt sich mit Microsoft Word® bearbeiten (z. B. Einfügen von Logos), speichern und ausdrucken. Außerdem gibt er die getesteten Dimensionen an und beschreibt, wie die Person darin abgeschnitten hat. Für einige Tests wurde der Übertrag der Testergebnisse in die Reportvorlage bereits aufbereitet; auch diese Reportvorlage kann individuell in Microsoft Word® angepasst werden. Für die Anwendung im Bereich der Human Resources (Personalauswahl und -entwicklung) wurden einige Reports umfangreich ausgearbeitet. Die dort enthaltenen Interpretationen, Interviewleitfäden und konkrete Handlungsanweisungen basieren auf aussagekräftigen Validierungsstudien. Wenn Sie wissen wollen, wie ein solcher Report aussieht, schicken Sie ein E-Mail an info@schuhfried.at. Wir senden Ihnen gerne einen Musterreport zu.


Ranking

Über das Zusatzmodul Ranking können Sie mehrere Testpersonen vergleichen. Die Rangreihung wird nach der höchsten Übereinstimmung der Testpersonen mit dem Anforderungsprofil (das Sie vorher über den Menüpunkt „Profiling“ definiert haben) ermittelt. Sie sehen auf einen Blick, welche Testperson am geeignetsten ist. In der Praxis wird das Ranking häufig für die Vorauswahl von Bewerbern verwendet.


Datenexport in WTS, CSV, SPSS

Für die statistische Weiterverarbeitung können Sie alle Testergebnisse in handelsübliche Statistikprogramme wie Microsoft Excel® (über das Dateiformat CSV) und SPSS exportieren. Auch der Austausch von Testergebnissen zwischen zwei Wiener Testsystemen (WTS) ist möglich.


Importieren

Ermöglicht Ihnen das Einspielen von Testergebnissen aus einem anderen Wiener Testsystem oder von Rohwerten und/oder Normwerten der Testvariablen.

Kontakt

Fragen Sie, wir beraten Sie gerne!

SCHUHFRIED Australia
Level 1 Unit 5
1000 Waterworks Road
The Gap, Queensland
Australia

Tel.: (07) 3511 0588
info@schuhfried.com.au
SCHUHFRIED GmbH
Hyrtlstraße 45
2340 Mödling
Österreich

Tel.: +43 2236 42315 40
Fax: +43 2236 46597
info@schuhfried.com
Testfinder

Ihr persönlicher Test-Assistent