• A A A
  • DE

VISMO – Visuomotorik: Visuomotorische Koordination

R. Debelak, C. Heidinger © SCHUHFRIED GmbH

Im Trainingsprogramm VISMO wird die visuomotorische Koordination – die Fähigkeit, Hand- und Armbewegungen zu koordinieren und auf visuelle Reize abzustimmen – trainiert.

Szene und Aufgabe

Beim Trainingsprogramm VISMO wird der Klient aufgefordert, mittels Fernrohr den Sternenhimmel zu beobachten. Der Klient soll ein bestimmtes Objekt – einen Satelliten, Planeten oder ein Raumschiff – im Sucher seines Fernrohrs (grüner Kreis am Bildschirm) halten. Da sich das Objekt während der Beobachtung über den Himmel bewegt, muss es der Klient mit seinem Sucher aktiv verfolgen. Die Aufgabe besteht darin, das Objekt nicht aus dem Sucher zu verlieren. Je länger der Sucher dabei auf dem Objekt bleibt, umso mehr Punkte sammelt der Klient.

Theorie

Im Alltag spielen Fähigkeiten der visuomotorischen Koordination in einer Vielzahl von Situationen eine wichtige Rolle: etwa beim Autofahren, beim Bedienen von Haushaltsgeräten oder beim Ergreifen von Gegenständen.
Um motorische Leistungen auf visuelle Reize abzustimmen, ist eine Vielzahl einzelner Fähigkeiten notwendig. In einem ersten Schritt ist festzulegen, welche Bewegungen erforderlich sind, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Dies erfordert das Erstellen innerer Modelle der Bewegung. Danach ist die entsprechende Bewegung zu planen und vorzubereiten, schließlich wird die Bewegung ausgeführt. Während der Ausführung der Bewegung ist anhand von visuellem Feedback zu prüfen, ob das gesetzte Ziel auch erreicht wird. Gegebenenfalls ist die Bewegung zu ändern oder es muss eine neue Bewegung initiiert werden. Gleichzeitig sind alle äußeren Einflüsse auf die Bewegung, wie etwa die Schwerkraft, bei der Ausführung zu berücksichtigen.
VISMO trainiert die Fähigkeit zur visuomotorischen Koordination über Tracking-Aufgaben. Dabei ist ein Kreis am Bildschirm, der über einen Joystick gesteuert wird, mit einem Zielobjekt zur Deckung zu bringen. Das Zielobjekt bewegt sich entlang einer mehr oder weniger komplizierten Bahn über den Bildschirm. Mehrere Studien haben gezeigt, dass es durch regelmäßiges Training mit derartigen Aufgaben bei Patienten mit motorischen Einschränkungen zu Verbesserungen der visuomotorischen Leistungsfähigkeit kommt. Weiters wurde belegt, dass damit auch bei Menschen ohne motorische Einschränkungen die visuomotorische Leistungsfähigkeit gesteigert werden kann.

Schwierigkeitsstruktur

Das Trainingsprogramm VISMO arbeitet mit insgesamt 22 Schwierigkeitsstufen. Das Training passt sich dabei in vierfacher Hinsicht an das Leistungsniveau des Klienten an: Mit steigendem Schwierigkeitslevel wird die Bahn, auf der das Zielobjekt entlangfährt, zunächst unsichtbar und immer schwieriger zu verfolgen, die Geschwindigkeit des Zielobjekts nimmt zu und die Anzahl an ablenkenden Objekten im Hintergrundbild steigt an.

Hauptanwendungsgebiete

  • NEURO

Testart

  • Visuomotorik
  • Spezielle Leistungstests

Fähigkeit erfassen im WTS

Sprachen

  • Arabisch
  • Chinesisch (Kurzzeichen)
  • Chinesisch (Langzeichen)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Niederländisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Türkisch
  • Ungarisch