• A A A
  • DE

NBACK – Arbeitsgedächtnis: Updating – visuell

M. Sommer, R. Debelak, C. Heidinger © SCHUHFRIED GmbH

Im Trainingsprogramm NBACK wird die Arbeitsgedächtnisfunktion Monitoring – die Fähigkeit, Informationen aufrecht zu erhalten und beständig zu aktualisieren – trainiert.

Szene und Aufgabe

Beim Trainingsprogramm NBACK sieht der Klient die Darstellung eines digitalen Bilderrahmens am Bildschirm. Im Bilderrahmen werden der Reihe nach einzelne Fotos mit unterschiedlichen Bildmotiven (Tiere, Landschaften, Farben,…) gezeigt. Aufgabe des Klienten ist es, zu überprüfen, ob das aktuelle Foto mit dem Foto übereinstimmt, das genau vorher bzw. zwei oder drei Bilder zuvor (je nach Level) präsentiert wurde. Stimmt es überein, ist die grüne Taste zu drücken. Stimmt es nicht überein, ist die rote Taste zu drücken.

Der Klient bekommt dabei in regelmäßigen Abständen (ca. 5 Minuten) Feedback zu seiner Leistung. Ziel dieses Feedbacks ist, die Motivation des Klienten auf einem optimalen Niveau zu halten.

Theorie

Das Arbeitsgedächtnis ist von zentraler Bedeutung für das Bewältigen alltäglicher Anforderungen, insbesondere wenn es darum geht, kurzfristig dargebotene Informationen zu behalten und kognitiv zu bearbeiten, eine Aufgabe zu erledigen oder ein Ziel zu erreichen. Bei vielen Erkrankungen wie etwa Morbus Alzheimer, Chorea Huntington, Morbus Parkinson oder der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung sind Störungen des Arbeitsgedächtnisses und daraus folgende Probleme bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben dokumentiert.
Laut aktuellen wissenschaftlichen Befunden kann das Arbeitsgedächtnis durch regelmäßiges Trainieren in seiner Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Wie Arbeiten verschiedener Forscher zeigen, wird der Trainingseffekt verstärkt, wenn sich die Trainingsaufgaben an das Leistungsniveau des Klienten anpassen. Dies ist bei NBACK der Fall. Das Trainingsmaterial besteht aus n-Back Aufgaben, bei denen auf Reize zu reagieren ist, welche sich in einem bestimmten Abstand wiederholen. Diese Aufgaben stellen Anforderungen an die Fähigkeit des Klienten, aufgabenrelevante Informationen zu behalten und in Gedanken ständig zu aktualisieren.

Schwierigkeitsstruktur

NBACK hat 15 Schwierigkeitsstufen und arbeitet mit einer vierfachen Anpassung an das Leistungsniveau des Klienten:

  1. Die Schwierigkeit wird über die Anzahl der Reize variiert, die vom Klienten zu behalten sind. In den unteren Levels ist für die richtige Bearbeitung der Aufgaben der aktuelle Reiz nur mit dem zuletzt gezeigten Reiz zu vergleichen. In den höchsten Levels muss der aktuelle Reiz mit dem Reiz, der drei Reize davor gezeigt wurde, verglichen werden.
  2. Die semantische Ähnlichkeit der Bilder stellt zusätzliche Schwierigkeitsparameter dar. Mit steigendem Level werden die Bilder einander ähnlicher.
  3. Das Bildmaterial wird immer abstrakter und damit schwerer zu verbalisieren.
  4. Die Darbietungszeit der Fotos wird mit steigender Schwierigkeit kürzer.

Hauptanwendungsgebiete

  • NEURO

Testart

  • Gedächtnis

Fähigkeit erfassen im WTS

Sprachen

  • Arabisch
  • Chinesisch (Kurzzeichen)
  • Chinesisch (Langzeichen)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Niederländisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Russisch
  • Slowakisch
  • Spanisch
  • Tschechisch
  • Türkisch
  • Ungarisch