• A A A
  • DE

ZBA Zeit- und Bewegungsantizipation

H. Bauer, G. Guttmann, M. Trimmel, M. Leodolter & U. Leodolter
Neuro
Verkehr
Sport
HR

Einsatz

Erfasst die Fähigkeit, die Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung von Objekten einzuschätzen. Die Raum-Zeitorientierung ist für unseren Alltag von großer Relevanz. Ein wesentlicher Bestandteil dabei ist die Fähigkeit, Geschwindigkeiten und Entfernungen adäquat einzuschätzen. Dies wirkt sich auf sehr unterschiedliche Bereiche aus. Im sportlichen Kontext ist es die Fähigkeit, sich entsprechend der Bewegungen von Personen oder Objekten positionieren zu können. Bei verkehrspsychologischen Untersuchungen lassen sich mit diesem Test auffällige Verkehrsgeschichten, von bspw. häufigen Unfällen, begründen. Ebenso wird der Test in der Personalauswahl im Bereich Manufacturing & Safety Assessments eingesetzt.

Aufgabe für die Testperson

Eine grüne Kugel bewegt sich über den Bildschirm. Je nach Aufgabe variiert ihre Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung. Zu einem unvorhergesehenen Zeitpunkt verschwindet die Kugel und zwei parallele rote Linien erscheinen. Die eine Linie befindet sich an der Stelle, an welcher die Kugel eben verschwand. Die andere ist die Ziellinie. Die Testperson betätigt in dem Augenblick eine Taste, in dem sie meint, dass die Kugel die zweite Linie erreicht haben sollte. In einem weiteren Schritt gibt die Testperson an, an welcher Stelle die Kugel die Ziellinie vermutlich überschreiten würde. Sowohl in der Langform S1, als auch in der Kurzform S2 wird die Schwierigkeit der Aufgaben variiert. Zunächst laufen einfache Linearbewegungen ab, danach folgt die Kugel kurvilinearen Bahnen, die schlussendlich von Sinuskurven abgelöst werden.

Testformen

S1: Langform.
S2: Kurzform.
S3: Linearform.
S4: Linearform – nur Zeitantizipation.
S5: Linearform – Screening Zeitantizipation.

Auswertung

Je nach Testform werden folgende Hauptvariablen ausgewertet:

  • S1:
    • Median Abweichungszeit Gesamt: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation.
    • Median Richtungsabweichung Gesamt: Maß für die Fähigkeit der Bewegungsantizipation.
  • S2 und S3:
    • Median Abweichungszeit: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation.
    • Median Richtungsabweichung: Maß für die Fähigkeit der Bewegungsantizipation.
  • S4:
    • Median Abweichungszeit Gesamt: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation.
    • Median Abweichungszeit von rechts bzw. links: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation für Bewegungen, die von rechts nach links bzw. links nach rechts verlaufen.
  • S5:
    • Mittelwert Abweichungszeit Gesamt: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation.
    • Mittelwert Abweichungszeit langsame Bewegungen: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation bei langsamen Bewegungen.
    • Mittelwert Abweichungszeit mittelschnelle Bewegungen: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation bei mittelschnellen Bewegungen.
    • Mittelwert Abweichungszeit schnelle Bewegungen: Maß für die Fähigkeit der Zeitantizipation bei schnellen Bewegungen.

Auswertungselemente

Tabelle
Profil
Bearbeitungszeit
Konfidenzintervall
Profilanalyse
Testprotokoll
Itemanalyseprotokoll
Verlaufsdarstellung
Spezielle grafische Ergebnisdarstellung
Aufbereiteter Word-Report
Als PDF anzeigen

Testart

Spezielle Leistungstests

Testinformationen

adaptiv
modular
sprachfreies Aufgabenmaterial
Paralleltestform
Rasch-Modell-konform
Zusatzgerät erforderlich
hohe Testsicherheit
breites Normspektrum
Testform vorhanden für Online-Vorgabe open mode
CogniPlus-Verknüpfung
testleitergestütztes Testen

Sprachen

Arabisch
Bulgarisch
Chinesisch (Langzeichen)
Deutsch
Englisch
Finnisch
Französisch
Hindi
Italienisch
Niederländisch
Polnisch
Portugiesisch
Rumänisch
Russisch
Serbisch
Slowakisch
Spanisch
Tschechisch
Türkisch
Ungarisch

Dauer

Je nach Testform ca. 9–25 Minuten.

Vorgabealter

Normen ab 9 Jahren.

Besonderheiten

Spezialnormen von Kran- und Lastwagenfahrern vorhanden.

Videos

SCHUHFRIED customers around the world