• A A A
  • DE

VLT Verbaler Lerntest

W. Sturm & K. Willmes
Neuro
Verkehr
Sport
HR

Einsatz

Erfasst die sprachgebundenen Lernfähigkeit mittels hoch- beziehungsweise niedrigassoziativer Neologismen.
Der Abruf des Gelernten erfolgt nach der Wiedererkennungsmethode. Die Ergebnisse des VLT ermöglichen Rückschlüsse auf die Fähigkeit von Patienten zur dualen Enkodierung. Dieser Test kann sowohl bei Gesunden als auch zur Ermittlung von spezifischen Gedächtnisstörungen bei hirngeschädigten Personen eingesetzt werden. Neben Störungen der Aufmerksamkeit gehören Gedächtnisbeeinträchtigungen zu den häufigsten neuropsychologischen Hirnschädigungsfolgen. Eine sorgfältige neuropsychologische Erfassung und Differenzierung dieser Gedächtnisbeeinträchtigungen ist für die Prognose des Krankheitsverlaufs, die Beurteilung der beruflichen und sozialen Kompetenz, aber auch für die Planung geeigneter Rehabilitationsmaßnahmen unerlässlich.

Aufgabe für die Testperson

Nacheinander werden der Testperson Neologismen dargeboten.
Die Testperson entscheidet jeweils, ob sie diese Buchstabenkombination schon einmal gesehen hat und betätigt dementsprechend eine Taste.

Testformen

S1: Langform A – Standardform.
S2: Kurzform A.
S3: Langform B – Paralleltestform.
S4: Kurzform B – Paralleltestform.
S5: Test der visuellen Diskriminationsleistung – Zur Vorgabe bei unterdurchschnittlicher Leistung.

Auswertung

Folgende Hauptvariablen werden ausgewertet

  • Summe der Differenzen richtiger minus falscher Ja-Antworten: Maß für die Lernfähigkeit.
  • Summe richtiger Ja-Antworten: Maß für die Fähigkeit, wiederholt vorgegebene Items als solche erkennen zu können.
  • Summe falscher Ja-Antworten: Maß für die Fähigkeit, neue, bisher noch nicht vorgegebene Items, als solche erkennen zu können.

Die Nebenvariablen der Langversionen ermöglichen eine getrennte Auswertung der Lernleistung für mittel- und niedrigassoziative Neologismen.

Auswertungselemente

Tabelle
Profil
Bearbeitungszeit
Konfidenzintervall
Profilanalyse
Testprotokoll
Itemanalyseprotokoll
Verlaufsdarstellung
Spezielle grafische Ergebnisdarstellung
Aufbereiteter Word-Report
Als PDF anzeigen

Testart

Spezielle Leistungstests

Testinformationen

adaptiv
modular
sprachfreies Aufgabenmaterial
Paralleltestform
Rasch-Modell-konform
Zusatzgerät erforderlich
hohe Testsicherheit
breites Normspektrum
Testform vorhanden für Online-Vorgabe open mode
CogniPlus-Verknüpfung
testleitergestütztes Testen

Sprachen

Deutsch

Dauer

Je nach Testform ca. 9–10 Minuten. Der visuelle Diskriminationstest dauert ca. 3 Minuten.

Vorgabealter

Normen ab 5 Jahren.

Besonderheiten

Getrennte Auswertung der Lernleistung für hochassoziative und niedrigassoziative Items.