• A A A
  • DE

SASSR Social Adjustment Scale – Self Report, deutsche Übersetzung mit modifizierten Skalenwerten

M. M. Weissman, Deutsch: J. von Wietersheim
Neuro
Verkehr
Sport
HR

Einsatz

Erfasst die soziale Integration in verschiedenen Lebensbereichen.
Als sozial integriert gilt, wer die an ihn gestellten instrumentellen Aufgaben (Erledigung des Arbeitspensums, aktive Teilnahme am Sozial- und Familienleben) bei eigenem Wohlbefinden und gefühlsmäßigem Austausch mit den Mitmenschen bewältigt. Die soziale Integration kann in verschiedenen Lebensbereichen unterschiedlich ausgeprägt sein und wird daher getrennt erhoben. Diese Integration ist bei einer Vielzahl von psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen gestört. Daher bietet sich dieses Verfahren für die Abklärung von gesundheitlichen Zuständen und Therapieerfolgen in der Klinischen Neuropsychologie an.

Aufgabe für die Testperson

Die Testperson gibt an, wie häufig verschiedene Verhaltensweisen bzw. Gefühlszustände bei ihr in den letzten zwei Wochen vorkamen. Zusätzlich beantwortet sie Fragen zu ihrer allgemeinen Lebenssituation.

Auswertung

Folgende Hauptvariablen werden ausgewertet:

  • Arbeit: Fehlzeiten, Leistungsfähigkeit, Schwierigkeiten mit Kollegen, Ärger oder Schamgefühle bei der Arbeit sowie Interesse an der Arbeit werden erfragt.
  • Freizeit und Soziales: Häufigkeit sozialer Kontakte, die Möglichkeit, sich gefühlsmäßig auszutauschen, die Freizeitgestaltung, Schwierigkeiten in sozialen Beziehungen, die emotionale Zufriedenheit im Kontakt mit anderen, das Interesse am anderen Geschlecht werden erfragt.
  • Verwandte: Beziehung zu entfernten Familienmitgliedern, gefühlsmäßiger Austausch, Abhängigkeit, Rebellion, Sorgen um Familienmitglieder, Gefühle, von Verwandten verlassen worden zu sein werden erfragt.
  • Partnerschaft: Das Vorhandensein von Auseinandersetzungen, gefühlsmäßiger Austausch, dominante Durchsetzung und passive Unterordnung, Abhängigkeit vom Partner, gefühlsmäßige Anziehung und Aspekte der sexuellen Beziehung werden erfragt.
  • Eltern: Interesse an den eigenen Kindern, Kommunikation, Auseinandersetzungen und Gefühle den Kindern gegenüber werden erfragt.
  • Familienzusammenhalt: Grundlose Sorgen um Partner und Kinder sowie Gefühle, die anderen in Stich gelassen zu haben bzw. von ihnen in Stich gelassen worden zu sein werden erfragt.
  • Finanzen: Es wird erfragt, ob genügend Geld vorhanden war, um die eigenen Bedürfnisse und die der Familien zu erfüllen.

Auswertungselemente

Tabelle
Profil
Bearbeitungszeit
Konfidenzintervall
Profilanalyse
Testprotokoll
Itemanalyseprotokoll
Verlaufsdarstellung
Spezielle grafische Ergebnisdarstellung
Aufbereiteter Word-Report
Als PDF anzeigen

Testart

Klinische Verfahren

Testinformationen

adaptiv
modular
sprachfreies Aufgabenmaterial
Paralleltestform
Rasch-Modell-konform
Zusatzgerät erforderlich
hohe Testsicherheit
breites Normspektrum
Testform vorhanden für Online-Vorgabe open mode
CogniPlus-Verknüpfung
testleitergestütztes Testen

Sprachen

Deutsch

Dauer

Ca. 4 Minuten.

Vorgabealter

Normen ab 15 Jahren.

Besonderheiten

Spezialnormen über verschiedene Krankheitsbilder vorhanden.