• A A A
  • DE

FRM Free Response Matrices

B. Piskernik
Neuro
Verkehr
Sport
HR

Einsatz

Erfasst das schlussfolgernde Denken als Indikator für die allgemeine Intelligenz.
Die Fähigkeit, allgemeine Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und logische Schlussfolgerungen zu ziehen, ist ein sehr guter Prädiktor für langfristigen berufl ichen Erfolg. Daher wird der Test in der Personalauswahl und Berufsberatung (Job & Career Placement) eingesetzt. Weitere Einsatzbereiche sind die Klinische Neuropsychologie, für welche eine leichtere Testform zur Verfügung steht.

Aufgabe für die Testperson

Der Testperson wird eine Matrix aus 3x3 Feldern vorgegeben. In dieser sind acht abstrakte Figuren abgebildet – im neunten Feld ist die Figur zu ergänzen. Dazu hat die Testperson herauszufinden, nach welchen Regeln die Figuren angeordnet sind. Durch die freie Konstruktion der Antwort wird die Testperson angeregt, die Lösung tatsächlich gedanklich herzuleiten.

Testformen

S1: Standardform ohne Zeitlimit.
S2: Kurzform mit Zeitlimit.

Auswertung

Folgende Hauptvariable wird ausgewertet:

Schlussfolgerndes Denken.

Auswertungselemente

Tabelle
Profil
Bearbeitungszeit
Konfidenzintervall
Profilanalyse
Testprotokoll
Itemanalyseprotokoll
Verlaufsdarstellung
Spezielle grafische Ergebnisdarstellung
Aufbereiteter Word-Report
Als PDF anzeigen

Testart

Spezielle Intelligenztests

Testinformationen

adaptiv
modular
sprachfreies Aufgabenmaterial
Paralleltestform
Rasch-Modell-konform
Zusatzgerät erforderlich
hohe Testsicherheit
breites Normspektrum
Testform vorhanden für Online-Vorgabe open mode
CogniPlus-Verknüpfung
testleitergestütztes Testen

Sprachen

Deutsch
Englisch

Dauer

Je nach Testform ca. 20–45 Minuten.

Vorgabealter

Normen ab 16 Jahren.

Besonderheiten

Innovatives Antwortformat schließt Ratewahrscheinlichkeiten aus.