• A A A
  • DE

CogniPlus und das Wiener Testsystem sind ein eingespieltes Team. Die Verfahren von CogniPlus und dem WTS wurden in gegenseitiger enger Anbindung entwickelt, um Diagnose, Training und anschließende Wirksamkeitsanalyse effizient und wissenschaftlich fundiert miteinander zu verknüpfen. Die einander entsprechenden Test- und Trainingsverfahren basieren auf denselben theoretisch klar umschriebenen Konstrukten, arbeiten jedoch mit unterschiedlichen Aufgaben. Dadurch kann verlässlich zwischen dem materialspezifischen Lerneffekt und dem – gewünschten – Trainingseffekt unterschieden werden.

Für die CogniPlus-Trainingsprogramme gibt Jahreslizenzen (1-Jahres-,  7-Jahres- oder 14-Jahres-Lizenzen) sowie eine Globallizenz. Bei der Globallizenz haben Sie auf alle 15 Trainingsverfahren Zugriff, bis das Zeitkontingent von 100 Stunden aufgebraucht ist. Bei einer Jahreslizenz können Sie in diesem Zeitraum so oft trainieren wie Sie wollen.

Die Verwendung eines ergonomischen Panels ist aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit empfehlenswert, allerdings können alle Trainings auch mit Maus und Tastatur durchgeführt werden.

Die Abrechnung der Globallizenz für CogniPlus erfolgt im Minutentakt.

Die CogniPlus-Trainingsprogramme sind in der gesamten Leistungsbandbreite einsetzbar, haben sich in der Praxis in vielen Bereichen bewährt und sind für Kinder und Jugendlichen ebenso geeignet wie für den Einsatz im oberen Altersbereich.